Japão: Chefe da FSA diz que não há planos para desregulamentar o comércio de bitcoin, foco no desenvolvimento do CBDC

Ryozo Himino, o novo chefe do regulador financeiro japonês – a Agência de Serviços Financeiros (FSA) – disse à Reuters que não há necessidade de promover moedas criptográficas não ligadas ao fogo, como o Bitcoin Trader (BTC). Ao invés disso, o foco deve ser dado ao desenvolvimento de moedas digitais do banco central (CBDC).

Promover o comércio de moedas criptográficas não é uma prioridade

Em recente entrevista à Reuters, o novo chefe da FSA disse à publicação que deveria ser dado mais foco ao desenvolvimento dos CBDCs em vez de promover moedas criptográficas que não estão vinculadas a nenhuma moeda fiat como BTC, ETH, e outras.

Nomeado como novo comissário da FSA em julho, Himino disse à Reuters que a desregulamentação de moedas criptográficas como o bitcoin pode não ajudar necessariamente em sua inovação técnica.

Himiko também levantou preocupações sobre o potencial aumento no „comércio especulativo“ de ativos digitais após sua desregulamentação.

„A desregulamentação das moedas de bitcoins e outras moedas criptográficas pode não promover necessariamente a inovação técnica se isso simplesmente aumentar o comércio especulativo“, disse Himiko.

Adicionando,“Não estamos pensando em tomar medidas especiais para promover as moedas criptográficas“.

Notavelmente, no início deste ano, a FSA reconheceu oficialmente duas organizações de auto-regulamentação criptográfica em uma tentativa de melhorar seus padrões de conformidade dos participantes de moedas criptográficas no país.

Trabalhar no CBDC a Must

Em contraste com sua posição sobre as moedas criptográficas não soberanas, Himino saudou as recentes medidas tomadas pelo Banco do Japão (BoJ) para acelerar a pesquisa sobre os CBDCs. Ele afirmou que Tóquio deve observar atentamente os prós e os contras dos CBDCs se eles vierem a ser emitidos no futuro.

Himino acrescentou,“No final, o Japão deve pensar muito sobre se deve emitir CBDCs porque há méritos e deméritos para fazê-lo. O que ele pode fazer agora é estar pronto para que quando o Japão decidir emitir CBDCs, possa fazê-lo imediatamente“.

Estes sentimentos do novo chefe da FSA refletem os de Takeshi Kimura, diretor-geral do BoJ, que recentemente declarou que a emissão e o desenvolvimento do iene digital é uma „preocupação principal“ para o banco central.

É importante ressaltar que a superpotência asiática rival China tem intensificado seus esforços no lançamento de um CBDC próprio. Em tempos recentes, o yuan digital foi testado por várias empresas estatais e privadas na China, incluindo o Banco Agrícola da China e o gigante do comércio eletrônico Meituan Dianping.

Em uma tentativa de alcançar o progresso do CBDC de seu país vizinho, o banco central do Japão nomeou recentemente seu economista de topo, Kazushige Kamiyama, para supervisionar o departamento que conduz pesquisas sobre o CBDC.

Der weltweit größte Stahlhersteller schließt Berichten zufolge die erste Eisenerztransaktion mit Blockchain ab

Das riesige Bergbauunternehmen BHP Billiton hat Berichten zufolge seine erste auf Yuan lautende Transaktion mit Eisenerz unter Verwendung der Blockchain-Technologie abgeschlossen. Das Unternehmen verkaufte Materialien im Wert von über 14 Mio. USD an China Baoshan Iron & Steel Co. Ltd. (Baosteel) – den börsennotierten Zweig des weltweit größten Stahlherstellers China Baowu Steel Group (Baowu).

Blockchain für Eisenerzverkauf verwendet

Vor fast vier Jahren gab das massive Bergbauunternehmen seine Pläne bekannt, die Ethereum-Blockchain einzusetzen, um die Effizienz seiner globalen Lieferkette zu verbessern. Tyler Smith, ein BHP-Geophysiker, sagte hier zu der Zeit, dass die Distributed-Ledger-Technologie (DLT) die Datentransparenz zwischen den beteiligten Parteien und den Verfolgungsprozessen verbessern könnte.

Laut einem Reuters-Bericht von heute hat BHP seinen ersten Verkauf von Eisenerz an Baosteel im Wert von fast 100 Millionen Yuan (14 Millionen US-Dollar) abgeschlossen. BHP fügte später hinzu, dass Blockchain auch in Zukunft für ähnliche Transaktionen verwendet werden würde.

Interessanterweise ergänzt die jüngste Transaktion die Liste der anderen Blockchain-basierten Deals, die der riesige chinesische Stahlhersteller abgeschlossen hat. Zuvor schloss das Unternehmen seinen ersten von DLT unterstützten Kauf von Eisenerz mit Rio Tinto ab – den in London ansässigen großen Metall- und Bergbauunternehmen.

Es ist auch erwähnenswert, dass diese massiven Unternehmen außerhalb der Blockchain-Beschäftigung jetzt Transaktionen mit der chinesischen Landeswährung initiieren – dem Yuan anstelle des US-Dollars.

„Die aktive Förderung der Renminbi-Abwicklung bei Eisenerztransaktionen dient nicht nur den betrieblichen Erfordernissen, sondern entspricht auch dem Trend der Yuan-Internationalisierung.“ – sagten Beamte aus Baowu.

Kryptowelt Bitcoin

Die Blockchain-Übernahme wird fortgesetzt

Eine weitere DLT-basierte Transaktion zwischen großen Organisationen fand im April statt, wie CryptoPotato berichtete. Die American Cargill Incorporated und das singapurische internationale Handelsunternehmen Agrocorp führten über die Blockchain-Plattform dltledgers einen Handel für Weizen im Wert von 12 Millionen US-Dollar durch.

Durch den Einsatz von DLT gelang es beiden Unternehmen, den Deal innerhalb von fünf Tagen abzuschließen. Es war eine wesentliche Verbesserung gegenüber den traditionellen Handelsprozessen, die bis zu einem Monat dauern konnten.

Zwei Beamte der Rabobank, dem Finanzdienstleistungsunternehmen, das den Deal finanziert hat, sagten, dass „konsensgesteuerte intelligente Verträge in diesem Deal unseren Zeitaufwand für die Bearbeitung von Dokumenten um mehr als die Hälfte minimiert haben“.

Großer chinesischer Bergbau-Pool zieht sich aus dem Bitcoin-Bergbau zurück

Großer chinesischer Bergbau-Pool zieht sich aus dem Bitcoin-Bergbau zurück, Ziel ist der Abbau von AltmünzenNOTICES. Obwohl die Haschischrate von Bitcoin in den letzten 48 Stunden um 33% gestiegen ist, ist die Bergbauindustrie nach wie vor mit Unsicherheiten konfrontiert. Damit bleibt dem Baite-Minenpool, einem der führenden Pools Chinas, keine andere Wahl, als das Wettrennen im Bergbau aufzugeben.

Nach Angaben lokaler Blockkettenmedien am 6. April ist die Haschischrate des Baite-Bergbaupools des chinesischen Bergbauunternehmens Valarhash Anfang März deutlich von 4000 auf 200 Petahasches pro Sekunde gesunken. Die Gruppe beschloss, das Bergbaugeschäft von Bitcoin aufzugeben und möglicherweise in naher Zukunft zum Altmünzerabbau überzugehen.

Mehr als 9% der Hash-Rate von Bitcoin wird für die Verbindung mit Valarhash verwendet

Valarhash führte im Juli letzten Jahres in Sichuan, China, zwei Bitcoin Circuit Bytepool und 1THash Mining Pools sowie die Cloud-Mining-Plattform Bitcoin 1TMine und die Software zur Verwaltung von Minenfarmen von Nelson ein.

Kryptowelt Bitcoin

Berichten zufolge machten Bytepool und 1THash mehr als 9% der gesamten Hash-Rate des Bitcoin-Netzwerks in seiner besten Form aus. Während 1THash zum Zeitpunkt der Veröffentlichung derzeit auf Platz 8 steht, wird Bytepool wahrscheinlich den größten Teil seiner Reserve-Hash-Leistung auf 1THash übertragen, heißt es in dem Bericht.

 

Auswirkungen der Pandemie auf die Bergarbeiter in China

Wie Cointelegraph vor ein paar Tagen berichtete, mussten über 40 etablierte Bergbauunternehmen aufgrund fallender BTC-Preise und der mangelnden Rentabilität des Bergbaugerätegeschäfts schließen.